Schloss Blutenburg

Das Schloss Blutenburg wurde im Mittelalter erbaut und über 500 Jahre alt. Es ist eine Wasserburg, denn sie wird von der Würm umflossen. Der Weiher ist im Winter manchmal zugefroren, dann kann man dort Schlittschuh laufen. Erbaut hat sie Herzog Albrecht III als Jagdschloss und danach gab es noch viele andere Schlossherren. Die Kapelle ist sehr berühmt für ihre Kunstwerke, z.B. den Altar, die Glasfenster und die Statue der Blutenburger Madonna.

Seit  1983 ist dort die Internationale Jugendbibliothek untergebracht. Diese wurde nach dem 2. Weltkrieg bereits 1949 von Jella Lepmann, nach der auch ein Saal benannt ist, in München gegründet. Sie hatte die Idee, dass Kinderbücher aus aller Welt zur einer besseren Verständigung unter den Völkern beitragen. Als die  Räume zu klein wurden, ist die Bibliothek in der Blutenburg eingezogen. Dort sind nicht nur sehr, sehr viele Bücher, es werden auch immer wieder wechselnde Ausstellungen von Zeichnern und Schriftstellern, die Kinder- und Jugendbücher schreiben, gezeigt.  Außerdem gibt es das Michael -Ende -Museum, den James- Krüss -Turm, das Erich- Kästner -Zimmer und das Binette -Schröder- Kabinett. Im Sommer ist jedes Jahr ein großer Bücherflohmarkt im Schlosshof und im Winter am See das Lichterhäuschenfest.

Ausflug in die Internationale Jugendbibliothek von Schloss Blutenburg

Wir erhielten eine Führung von Frau Gäde. Sie ging hauptsächlich auf die Jugendbibliothek ein und die Bedeutung der Burg in der Gegenwart. Für das vergangene mittelalterliche Leben auf der Burg blieb dann leider nicht mehr die nötige Zeit. Doch ein paar Informationen konntet ihr ja schon oben lesen.

Besonderheit: Nur Kinder-, Bilder- und Jugendbücher, verschiedene Sprachen (über 130), ca. 20 verschiedene Sprachen ausleihbar (32.000 Bücher)

  • insgesamt gibt es 600.000 Bücher (Ausleihe, besondere Veranstaltungen, Ausstellungen, Forschung, Wissenschaft)
  • Lagerung: unter der Erde im Magazin  und im Archiv außerhalb von München, in Puchheim
  • jährlich kommen 8.000 – 10.000 neue Bücher in die Sammlung
  • 32 Mitarbeiter sind dort beschäftigt
  • es gibt feste Programme und Veranstaltungen, auch für Familien und Schulklassen
  • das Außengelände ist groß (Bibliothek, Sprachkurse, Schänke, Kirche)
  • Es gibt viel zu sehen und zu machen:  ein Malstudio, man kann die Galerien im Wehrgang und im Dach über den ehemaligen Ställen besichtigen und so wie wir die unterirdischen Magazine anschauen (für Gruppen mit mindestens 20 Personen).
  • Die Blutenburg ist komplett von der Internationalen Jugendbibliothek besetzt

Von Janick, Ella, Jusra

Im Laufe der Recherche hatten wir noch einmal die Gelegenheit die Internationale Jugendbibliothek zu besuchen. Hier könnt ihr euch die Führung, die wir von einer sehr, sehr nette Volontärin bekommen haben anhören.

Audio folgt in Kürze!

Ferdinand der Stier

Die Gründerin Jella Lepmann wollte -als der 2. Weltkrieg zu Ende war und in Berlin viele Häuser zerstört waren und die Menschen sehr arm waren- den Kindern eine Freude machen. Sie hat ein Buch – Ferdinand der Stier- auf Papier ausgedruckt und zusmmengetackert und an die Kinder verteilt. Unsere zauberhafte Interviewpartnerin hat mit uns gemeinsam die Geschichte gelesen. Hier könnt ihr sie jetzt auch mit uns gemeinsam anhören

Audio folgt in Kürze!

Hier geht es zu einer Entdeckungsreise zum Schloss Blutenburg.

Weitere Infos:

Internationale Jugendbibliothek
Schloss Blutenburg
81247 München
Tel.: 089 12 11-0

Link: http://www.ijb.de/home.html

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen