Interessante Wikipedia-Einträge über Pasing

Am 15. Januar 2001 ging das Internet-Lexikon Wikipedia online, im März die deutsche Version. Aufgrund des 20-Jährigen-Jubiläums haben wir für euch eine Auswahl zusammen gestellt, was ihr über Pasing in Wikipedia lesen könnt!

Ihr habt doch bestimmt auch schon mal die Internet-Seite Wikipedia genutzt oder? In dem Online-Lexikon finden sich rund 52 Millionen Artikel über fast alles – Orte und Städte, Personen, Firmen, Schulen, Sportarten… Vor allem für die Schule oft sehr praktisch, auch wenn man manchmal nachprüfen muss, ob auch komplett alles stimmt, denn bei Wikipedia kann jeder mitschreiben!

Ins Leben gerufen hat das Online-Lexikon der amerikanische Unternehmer Jimmy Wales zusammen mit dem Philosophen Larry Sanger Anfang 2001, also vor 20 Jahren. Beide hatten zusammen bereits ein Jahr vorher die Seite Nupedia entwickelt, die auch ein Lexikon war, aber keines, wo jeder mitmachen kann. Deshalb entschieden sich die beiden danach schließlich für das Wiki-System, das jedem offen stand und steht. Bereits einige Wochen nach dem amerikanischen Start im Januar ging am 16. März 2001 das deutschsprachige Wikipedia unter www.wikipedia.de online.

Auch über Pasing gibt es viele interessante Artikel auf Wikipedia! Wir haben euch hier eine Auswahl an interessanten Links zusammen gestellt, unter denen ihr bestimmt einiges findet, was ihr noch nicht wusstet. Und falls euch zu dem jeweiligen Thema was einfällt, was noch nicht dabei steht, könnt ihr es ja (vielleicht zusammen mit Euren Eltern) hinzufügen..

Die allgemeine Geschichte Pasings und die heutige Lage unseres Stadtteils wird im Eintrag „Pasing“ zusammen gefasst. Wusstet ihr zum Beispiel, dass wir erst seit 1938 zu München dazu gehören, was einige Bürger 1949 gleich wieder rückgängig machen wollten? Auch über den relativ neu „zusammen gestellten“ Stadtteil Pasing-Obermenzing gibt es einen Eintrag.

Auch zu den einzelnen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten unseres Stadtteils lassen sich viele weitere Artikel finden: Der Pasinger Bahnhof gehört so mit 139 000 Reisenden täglich zu den Top 20 – Bahnhöfen der Bahn deutschlandweit.. Zu Beginn 1840 bestand der Bahnhof auch nur aus einem Haltepunkt mit zwei Holzhäuschen.. Auch über die Geschichte des Pasinger Viktualienmarkts erzählt Wikipedia einiges ebenso wie die geplante Sanierung des Marktes. Zudem kann man auf der Site erfahren, dass der Bau des Pasinger Rathaus 450.000 Reichsmark kostete. Wie das Pasinger Archiv arbeitet und was es anbietet, könnt ihr in dem Online-Lexikon ebenso nachlesen wie ein paar Details über das Helios-Klinikum. Auch, dass eine Parkanlage von König Maximilian I. an der Planegger Straße der Vorläufer des Pasinger Stadtparks ist, könnt ihr hier nachlesen.

Pasing Kreuz& Quer entsteht in der Pasinger Fabrik, die laut Wikipedia zuerst unter anderem von der Schuhfabrik Heymann genutzt wurde. Später gab es dann die Überlegung, aus ihr ein Parkhaus zu machen! Im Schloss Blutenburg gibt es unter anderem ein Erich-Kästner-Zimemr sowie den James-Krüss-Turm. Und der Grundriss der Pasing Arcaden soll übrigens einem Kreuzfahrtschiff ähneln. Das könnte ja dann auf der Würm verkehren, die laut Wikipedia den Fischarten Aitel, Flussbarben, Hechten, Schneider, Aale, Forellen, Schleien und euroäpischer Wels eine gute Heimat bietet. .Ahoi!

Auch einige Schulen finden sich in dem Online-Lexikon: Wusstet ihr etwa, dass an die Grundschule an der Oselstraße mal der Millionste Münchner ging (natürlich ein Kind)? Oder dass das Karlsgymnasium früher eine reine Mädchenschule war und der Schulleiter des Max-Planck-Gymnasium vor einigen Jahren über seine eigene Schule sagte: „Diese Baracken gehören abgerissen?“ Ebenso weiß Wikipedia, dass der bekannte Schauspieler Florian David Fitz auf das Elsa-Brändström-Gymnasium ging und das Bertolt-Brecht-Gymnasium unter anderem einen Austausch mit Frankreich und der Slowakei anbietet.

Viele bekannte Personen sind in Pasing bzw. Pasing-Obermenzing geboren oder haben etwas mit uns zu tun. So hat zum Beispiel Ellis Kaut, die den frechen Kobold Pumuckl erfunden und die Bücher geschrieben hat, in unserem Stadtteil gelebt. Michael Ende, Schriftsteller der „Unendlichen Geschichte“ hat in Pasing seine Kindheit und Jugend verbracht. Der Skirennläufer Felix Neureuther ist in Pasing geboren. Und der frühere Präsident der 1860er, Karl-Heinz-Wildmoser, spielte in seiner Jugend Fußball bei der TSG Pasing.

Ihr sehr also, es gibt in Wikipedia richtig viel um und über Pasing zu entdecken! Klickt euch doch auch mal durch!

Weitere interessante Pasing-Wikipedia-Links:

Alfons-Hoffmann-Altenheim

Westbad

Samuel-Heinicke-Realschule

Pasinger Christkindlmarkt

Pasinger/Nymphenburger Kanal

Waldkolonie Pasing

Pfarrkirche Maria Schutz

Pfarrkirche Mariä Geburt

Pasinger Mariensäule

Bismarckbrunnen

Schloss Gatterburg

Liste der Baudenkmäler in Pasing

Liste der Baudenkmäler in Obermenzing

Kloster/Orden Congregatio Jesu

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen