„Too Good To Go“ in Pasing

Habt ihr euch schon mal gefragt, was Bäckereien, andere Lebensmittelgeschäfte, Restaurants und Cafés mit den Sachen machen, die sie nicht verkaufen konnten? Einige geben sie über die App „Too Good To Go“ günstig an Euch weiter.

Auch wenn man erst abends einkaufen geht, will ja fast jeder, dass trotzdem in den Geschäften die Regale noch voll sind. Doch Obst und Gemüse, Brote, Semmeln und Brezeln, Joghurt, Quark, Kuchen und viele andere Sachen halten sich halt nur für eine begrenzte Zeit und werden dann schlecht. Damit aber nicht so viel weggeschmissen werden muss, nehmen eine Reihe von Pasinger Läden und Restaurants seit einiger Zeit an der App „Too Good To Go“ teil.

Der Gedanke hinter dem Programm ist ganz einfach: Geschäfte und Lokale packen Tüten oder Kisten mit Sachen, die sonst in den nächsten Tagen schlecht würden und deshalb weggeschmissen werden müssten, und geben dieses Angebot über die App bekannt. Alle Tüten und Kisten kosten maximal ein Drittel von dem, was sonst der Preis wäre. Die Kunden können dann über die App diese Pakete bestellen und Sie vor Ort zu einer bestimmten Zeit abholen, meist kurz vor Ladenschluss. Die Geschäfte sind dadurch die Sachen los, müssen nichts in den Müll tun – und wir als Kunden können richtig günstige Schnäppchen machen.

Auch in Pasing machen eine Reihe von Geschäftsleuten bei „Too Good To Go“ mit. Wir haben für Euch eine Übersicht zusammen gestellt. Die App gibt es überall dort, wo es Apps gibt – zum Beispiel im „Google Play Store – und ist kostenlos.

– Nordsee-Filiale in den Pasing Arcaden: Es gibt Snacks wie Fischsemmeln, aber auch Salate im Wert rund zehn Euro, die dann nur noch 2,90 Euro kosten;  Oder Hauptgerichte der Nordsee im Wert von mindestens 10,50 Euro, Too Good To Go-Preis 3,50 Euro.
– Café Starbucks in den Arcaden: Hier kriegt man süßes Gebäck wie Muffins, Cookies und Kuchen, manchmal auch herzhafte Snacks, 3,50 Euro statt sonst wenigstens 10,50 Euro.
– Das Reformhaus Mayr in der Bäckerstraße bietet Backwaren, Trockenfrüchte, Getreidesorten oder Produkte aus der Kühltheke wie Käse und Milch für 3 Euro statt sonst wenigstens 9 Euro an.
– Das L.A.’s Back Café in der Planegger Straße stellt Tüten mit Backwaren wie belegte Semmeln, Gebäck und Croissants für 3 Euro statt sonst wenigstens 9 Euro zusammen.
– Das Simitci Cafe in der Bodenseestraße hat verschiedene türkische Backwaren wie Simit oder Börek, ebenso 3 Euro statt sonst wenigstens 9 Euro.
– Edeka Spanjolli in der Planegger Straße verkauft über die App belegte Brötchen, Semmeln, Brezeln, Brot oder Kuchen für 3,30 Euro statt sonst wenigstens 10 Euro.
– Die Privat-Bäckerei Wimmer am Bahnhofsplatz hat ebenso verschiedene Backwaren wie Brote, Semmeln, Brezeln, aber auch süßhafte Stücke für 4,50 statt sonst mindestens 13,50 Euro im Angebot.
Ihr seht also, die App kann sich richtig lohnen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen